FullMetal Alchemist a new Story

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

FullMetal Alchemist a new Story

Beitrag von Hanabi am 15.03.17 18:19

RPG-Format:
2er RPG
Gesuchte Spieleranzahl:
1 Person (Junge)
Bevorzugte Genres:
Fantasy,Mystery, Abenteuer, Romantick
Story-Ideen: 

FMAB RPG Idee (suche Junge)
Prolog
Ein kleines Mädchen, steht am Fenster und wartet geduldig auf ihren Vater, ihre langen Haare waren zu einem Zopf gebunden und in ihrer linken Hand hielt sie einen Blumenstrauss, der aus vielen Orchideen bestand. In ihrer anderen Hand, hielt sie eine art Blume, die aus verschiedenen Muscheln und Steinen gebastelt wurde, an dieser Blume befand sich eine dünne Schnurr. Für andere würde diese Blume nichts bedeuten, doch für das kleine Mädchen, hat diese selbst gebastelte Blume einen heiligen Wert, es ist eine Art Amulett, das sie mit ihrem Vater gebastelt hatte, bevor er in den Krieg zog. Eigentlich sollte er dieses Amulett mit in de Krieg nehmen, doch er wollte das sie dieses kleine Amulett behaltet um es ihm später zurück zu geben. Das kleine Mädchen stand seit dem Tag als er ging, jeden Tag vor dem fester und schaute ob er kommt, als der Tag kam, als der Krieg vorüber war und ihre Mutter einen Brief bekam, das ihr Mann zurück kommt, hatte sich das Mädchen so sehr gefreut das sie seit dem Sonnenaufgang vor dem Fenster stand, doch er kam und kam nicht. Am Abend, jedoch stand sie immer noch vor dem Fenster und sah aus diesem, als ein Auto angefahren kam, freute sich das kleine Mädchen sehr, zog an dem Kleid ihrer Mutter und meinte immer wieder.
" Mama, Mama! Papa kommt Papa ist zurück" als das kleine Mädchen jedoch die Tür öffnete und in diesem Moment auch die Tür des Autos aufgerissen wurde, bleib das Mädchen stehen, wer aus dem Wagen trat war nicht ihr geliebter Vater, sondern ein Mann mit einer Uniform.
Die Uniform sah zwar aus wie die ihrers Vaters, jedoch war er es nicht, sie sah zu ihrer Mutter hoch und als der Mann vor den Beiden stehen bleib, fing es an zu regnen. Ihre Mutter ladet den Mann in ihr Haus und die drei setzte sich, als der Mann jedoch sagte, dass das kleine Mädchen lieber in ihr zimmer gehen soll, befahl ihre Mutter das, jedoch weigerte sich das kleine Mädchen mit dem langen Haar.
Sie sagte immer wieder das selbe" Nein, nein, nein! ich will Papa sehen!" doch dann erhob sie sich und lief die Treppe hoch, sie setzte sich und lauschte den beiden zu. Als der Mann, seine Stimme erhob und anfing zu Sprechen, glaubte sie nicht was dieser Mann zu ihrer Mutter sagte.
" Es tut mir Leid Miss Snow, jedoch muss ich ihnen sagen, das ihr Mann, Kevin Snow im Krieg gefallen ist..." das kleine Mädchen erhob sich und rannte die Treppe herunter und schrie den Mann, an was ihm einfällt so welche Lügen zu erzählen.
Doch der Mann legte seine Hand auf den Kopf des kleinen Mädchen und meinte:" Verzeih kleines Fräulein....doch dies ist leider die Wahrheit".
Das Mädchen ließ das Amulett und den Blumenstrauss fallen, das Amulett knallte auf den Holzboden auf und bekam einen riss, die schönen Orchideen flogen wie eine Feder auf den Holzboden und das Mädchen sah ihre Mutter an.
" nein!" schrie sie und rannte in ihr Zimmer, an diesem Tag, verlor sie nicht nur ihren Vater sondern auch einen Freund, ein Held, jemand den sie Bewundert hatte und so auch ihr Traum....eines Tages Ärztin zu werden.
Story
Das kleine Mädchen, mit dem Namen Lucy, erlebte schon früh, was der Tot eines geliebten Menschen bedeutete.
Doch dies sollte nicht alles sein, eines Tages, brach ein Feuer in ihrem Haus aus, ihre Mutter rettete Lucy und kam dann im feuer ums Leben.
Sie war mehr als Traurig darüber, sie fühlte sich einsam und verlassen, doch da nahm sie die Mutter ihres Kindheitsfreundes (junge) auf und kümmerte sich um Lucy. So das Lucy nicht in ein Waisenhaus gehen musste, obwohl die Frau, die sich um Lucy kümmerte nicht ihre leibliche Mutter war, fing sie früh an, diese Frau als eine art Mutter anzuerkennen. Auch der Vater des Jungen, hat Lucy früh lieb gewonnen, er hatte sie stark an ihren leiblichen Vater erinnert. Lucy und (Junge) führten nun ein ganz normales Leben, in einer ganz wunderbaren Familie, doch das Schicksal holte die beiden schneller wieder ein als sie dachten. Denn auch der Vater des Jungen starb 4 Jahre Später im Krieg, so lebten die beiden nur noch bei der Mutter des Jungen, Lucy wusste wie sich dies anfühlte, sie wusste was der Junge ertragen musste, weswegen sie immer wieder versuchte ihn aufzumuntern. Ein Jahr später kam leider auch die Mutter ums Leben bei einem Unfall, so wurden die Beiden bei der Tante des Jungen aufgenommen, doch die Zwei vermissten die Mutter des Jungen so sehr, das sie das Verbot der Alchemie brechen und versuchen die Mutter des Jungen zurück zu holen. Wie sie Alchemie erlernten? der Großvater des Jungen war ein bekannter Alchemist und die Mutter des Jungen hat immer wieder den beiden aus denn Büchern ihres Vaters gelesen, so das die beiden einige Grundkenntnisse beherrschen, denn Rest lernten sie durch die Bücher, die sie fanden, im keller des Hauses. Dort führten sie auch das Ritual durch, was misslang.
An diesem Tag verlor Lucy ihr Augenlicht beim rechten Auge und ihr linkes Bein, der Junge verliert (darfst du dir aussuchen). 1 Jahr später als beide ihre Gliedmassen durch eine Automail zurückerhielten.
Brach Junge auf um zur Armee zu gehen und dort ein Alchemist des Staats zu werden, dies tut er einmal, dafür das er mehr über die Alchemie etc erfahren kann und zum anderem weil er Lucy beschützen will, weil er nicht möchte das Lucy zu einem Lakai der Armee wirt.
Doch dies lässt Lucy nicht zu, nur ein Jahr später tretet auch sie der Armee bei.

Schreibanforderungen:
Mindestpostlänge: 10 Zeilen(ausnahme auch 7 Zeilen)
Zeitform (jetzt)
In welcher Person (Ich er/sie)(erzähler)
Unverzichtbare Aspekte:
Auf jemand mit Ideen
Sonstige Wünsche:
- nichts gegen mein Deutsch haben
avatar
Hanabi
Leser/in

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 15
Krümel : 49

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten