schreibpartner für fsk18(2spieler) violence fantasy andere welt rpg gesucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

schreibpartner für fsk18(2spieler) violence fantasy andere welt rpg gesucht

Beitrag von hororizon am 08.09.17 17:18

EDIT: RPG Steckbrief (wenn ich das richtig hab)

RPG-Format: 2er RPG
Gesuchte Spieleranzahl: 1

Bevorzugte Genres: violence, fantasy
Story-Ideen: kurze Fassung spielt in einer anderen Welt. Der Vater von Charakter x kauft einen sklavenähnlichen Charakter y(weiblich Dämin) als Geburtstagsgeschenk zum 16 Geburtstag. Mehr dazu unten auch was hier mit dämin gemeint ist.
Schreibanforderungen: er/sie/es Form, FF-style, nicht zu streng auf Grammatik/Rechtschreibfehler gucken aber auch nicht unlesbar schreiben(bin da selber nicht der beste)


Unverzichtbare Aspekte: Violence
Sonstige Wünsche: kein Stockholm Syndrom oder ähnliches
sonstige Info: man kann aussuchen ob man x oder y spielt ich übernehme den anderen Part.
EDIT zu ende


Hallo da ich leider mit meinem größeren RPg nicht weit gekommen bin dachte ich vielleicht finde ich ja jemanden der eher Interesse an einem mehr evtl. erregenden RPG hat.

Zuerst einmal die Idee spielt auf einem mittelalterlich geprägte weit weit entfernten Planeten. Auf dem Planeten leben Menschen, Fischmenschen, Tiere welche auch in unserer Welt leben und man erzählt sich auch lange Zeiten vor dem später folgenden Unglück von Dämonen.
Der Planet kreist zusammen mit einem anderen Planeten auf dem Leben Herrscht um eine Sonne. Jedes Jahr gibt es einen Zeitpunkt an dem sich beide Planeten fast begegnen, man nennt ihn die Konvergenz.
Die Welt selber war eigentlich sehr friedlich bis zum Zeitpunkt einer Konvergenz bei dem viele riesige Furchteinflösende Kreaturen mit riesigen Flügeln, kräftigen Beinen prächtig gnadenlos kraftvollen schwänzen und krallen scharf wie Messerspitzen scharenweise empor kamen und so erzählt man sich über die Menschheit herfielen es hiese gott strafe die Menschheit für ihre sünden und schickte seine dämonen damit die Menschheit sich dieser Gefahr stellt und sie restlos vernichtete. Man erzählte sich von schwarzen kugeln die auftauchten und keinerlei licht Hindurch ließen.
Unsere Geschichte setzt 100 Jahre nach der Tragödie ein. Inzwischen hatten sich Königreiche gebildet welche zusammen die Drachen jagten, nein vielmehr hatten sich die Königreiche sogar vereint. im nördlichsten Königreich Westeros  war die Jagdt nach drachen und drachenpacktlern bereits zu einem der wichtigsten Wirtschaftspfeiler geworden. Die Kirche hatten eine Geschichte in die Welt gesetzt nach der Drachen Dämonische Kreaturen sind die es einzufangen und möglichst weitestgehend auszunutzen gilt. es galt als normal das der König ein parr Drachen im Kerker hielt und an diesen herum experimentiere oder auch schulen welche diesem dann hin und wieder mal ein parr schuppen, zähne, krallen oder was man gerade eben mal im Unterricht brauchte heraus rissen. Für den König war es ganz normal gifte ätzende Flüssigkeiten oder gar Sperre an den Drachen selber auszuprobieren. Es war auch kein Problem ein Drache war ein Ungetüm aus der Hölle es scherte keinen was man mit ihm tat nur wer seinen Drachen nicht im Kerker hielt der wurde gemieden.

Natürlich war das noch nicht alles, es gab wohl einige Menschen die entgegen dem Verständnis aller freiwillig in die Wildnis gingen um mit diesen Drachen zu leben teilweise sogar in Dörfern. Drachen war es Möglich mit weiblichen Menschen einen packt zu schließen, warum das so war, war den Drachen selber nicht bekannt.
Mit dem packt entstand eine magische Verbindung und ein Zeichen auf der Stirn. Starb das Mädchen verlor der Drache 1/10 seiner Lebenszeit andersherum galt das selbe nur das Drachen eine weit höhere Lebenszeit von über 1000 Jahren hatten. Der packt bot beiden von einem normalen Standpunkt aus eigentlich nur Vorteile war man nah genug konnte man die rufe des anderen wie in seiner eigenen Sprache verstehen auch war es möglich für den Menschen solange er in der nähe war Magie zu verwenden. Nur und das wird zum Verhängnis das zeichen bleibt ewig. Selbst wenn der Drache sterben sollte man ist ewig gezeichnet. Hinzu kommt noch das der eigene Sohn oder die Tochter ebenfalls ein Zeichen auf Lebenszeit vererbt bekommen könnte wenn der Drache zum Zeitpunkt noch lebte. Starb das Kind mit dem Zeichen verlor der Drache wieder Lebensenergie.

nach der kirchlichen Ideologie waren Menschen mit einem solchen Zeichen von Dämonen besessen ihre Bezeichnung fortan war Däminen. Im Reich selber gab es keine Sklaven in dem Punkt könnte man meinen ein sehr fortschrittliches Land. Stattdessen gab es eben Däminen welche wohl in manch einer Betrachtungsweise schlechter standen wie Sklaven.
Es interessierte keinen was man einer Däminen antat schlimmer noch es zählte als Reinigung von dem Dämon im Körper. Es hieß wenn der Körper nur genug leid erfuhr, würde der Dämon und das Zeichen irgendwann von alleine verschwinden.
Däminen und Drachen wurden beide am selben Markt versteigert. Die preise waren unvorstellbar hoch. die Versteigerung fand in einer riesigen Arena mit einem Podest in der Mitte statt. dort waren riesige Drachen in kräftigen kleinen Käfigen rings um angekettet. Man selbst öffnete diese Käfige nicht mal bei der Aktion. In die Tribüne selber war ein Raum eingelassen aus dem immer jeweils eine Dämin hervorgeholt wurde. Diese Dämin wurde dann nackt auf die Tribüne getragen und einmal für alle sichtbare vorgezeigt. Nun gingen ein parr Männer zum Käfig mit dem die Dämin einen packt hatte und schlugen einmal kräftig mit der peitsche zu. Nach einem kurzen Brüllen des Drachen begann die Auktion dees Drachens. Daraufhin wurde dann die dämin versteigert.

Ist etwas lang geworden aber nun zu dem wer ihr seit.
Person x(dämin im alter von 16-20) wurde von dem Vater von Person y(männlich) 1 Tag vor dem 16 Geburtstag von Person y gekauft. Person x "genoss daraufhin einen Tag im kalten Keller mit Brot Wasser und keinem licht. Während sie gerade schliff wurde sie heraus geschafft und wie man will verführerisch oder nicht verführerisch gefesselt, der Mund mit einer Kugel und einem gürtel gestopft, die Augen mit einem Tuch verbunden und einem Gürtel festgeschnallt.

Unfähig sich zu bewegen zu sprechen zu beißen oder zu sehen was passierte wurde die Person ins Zimmer des Geburtstagskindes getragen und nur mit der Fesselung als einzigste Kleidung unter der Bettdecke versteckt.

nach dem Abendessen bekommt Person y ein paar Kästchen mit verschiedenen Werkzeugen an die Hand während sein Vater zu guter Letzt sagt.
"dein Geschenk befindet sich auf deinem Zimmer."
Person y wie auch alle andere Personen haben in der schule von Däminen gelernt und auch das dies Dämonische Bestien sein sollen bzw von diesen kontrolliert werden.

Interesse geweckt meine Schrift ist vielleicht nicht meine beste und die Beschreibung war jetzt vielleicht etwas lang jedenfalls wer Interesse hat einfach einmal melden. Ich kann wahlweise Person x oder y spielen und später wäre es auch möglich vielleicht eine flucht Befreiung oder einen anderen Storyverlauf zu schreiben.

Schriftart: FF-style er/sie/es Form Postlänge Minimum 4 Zeilen Maximum 50 ich schreibe meist 10-20.(es ist auch nicht schlimm wenn es manchmal weniger Zeilen werden aber das kommt mit der zeit ganz von selber.) "..." für gesagtes //...// für Gedanken.
 
PS: ich habe vor ein Buch zu schreiben das Buch was ich schreiben werde spielt in dieser Welt, was nicht heißt das ich dort bestimmte Dinge ausführen werde, wie z.b. in diesem 2er rpg. wer will kann das auch in ein privates Forum verschieben auch wenn ich jetzt spontan keins habe aber wird ja nicht so schwer sein.

PPS: was Fähigkeiten der Däminen angeht bin ich sehr flexibel.


Zuletzt von hororizon am 10.09.17 19:52 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : RPG steckbrief eingefügt, formvorschriften hinzugefühgt)

hororizon
Leser/in

Männlich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 6
Krümel : 26

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten