Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Beitrag von Akeem am Fr Jul 01, 2016 2:34 pm

Hallo Forumsnutzer!

Dies ist die Juli Ausgabe des Illusion Magazins. Die Regeln bleiben dieselben, nur das Thema ändert sich. Und da mir kein gutes Thema einfiel, machen wir etwas, womit jeder etwas anfangen kann:
Süßigkeiten!

Also erstellt ein Werk in den folgenden Kategorien (Vorschläge) und postet es hier!

  • Kurzgeschichten, Gedichte, One-Shots usw. 

  • Gemälde, Digitale Bilder, Comics usw. 

  • Listen und Empfehlungen! Kennt ihr coole Bücher/Comics/Filme/Videospiele zu dem Thema? Sammelt sie und schreibt, warum sie so gut sind. Gerne auch ein längeres Review.

  • Video!

  • Musik!

  • ... Und was dir sonst noch so einfällt!


Da es gefordert war, gebe ich dieses Mal für Leute, die eine besondere Challenge wollen, noch folgende weitere Unterthemen vor, die irgendwie mit dem Oberthema in einem Werk dargestellt werden sollen:


Bär, Sommer, Arzt



__________________________________________________________________________________
Ausgabe #1 erscheint übrigens sehr bald! Ein Werk kommt vermutlich noch in den nächsten Tagen dazu, weswegen die Veröffentlichung ein bisschen verzögert wird.
Vielen Dank an alle, die letztes Mal mitgemacht haben. Es waren viel mehr, als ich gedacht hätte. Das freut mich wirklich sehr, dass wir es hier tatsächlich mal schaffen, etwas kleines auf die Beine zu stellen ;)
avatar
Akeem
normaler Rollenspieler

Männlich Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 2217
Krümel : 2321

Nach oben Nach unten

Re: Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Beitrag von Philodoof am Mo Jul 04, 2016 11:49 am

Ursprünglich wollte ich mir mehr Zeit lassen, bin aber gerade ohnehin schreibtechnisch etwas unausgelastet, und das war dann eine zu Gute Gelegenheit meinen Eventbeitrag zu leisten. Diesmal eine Kurzgeschichte. Ich habe mich der Challenge gestellt und die drei Wörter untergebracht. :-) 

Let it be:
Wir schreiben das Jahr 2060. Das Artensterben hat nach den Haien, den Elefanten, den Nashörnern und den Yetis nun auch die Honigbienen erwischt. Es war wieder einer dieser furchtbaren Winter, der Honigbienenbestand war ohnehin schon arg dezimiert, als sich diese Tierart nun endgültig entschloss, den Pestiziden, der Varroamilbe und dem Stress als Bestäubungsmaschinen klein bei zu geben. Einem Zeugen zu Folge waren die letzten Worte der Honigbiene:
„Let it, bee, let it, bee. Whisper words of wisdom, let it, bee.“
Zu dieser Zeit hielt Hilmar der Bär gerade wieder seine Winterruhe, und träumte von Honig, süßem, leckeren Honig. Er träumte von Blütenhonig, der nach Blumen duftete und Waldhonig mit einer leicht holzigen Note.
Es wurde Frühling, Hilmar der Bär streckte sich noch einmal träge in der Höhle und zog in die Natur hinaus. Es war auch die letzten Jahre schon schwer geworden, Honig zu finden, doch diesmal wurde er gar nicht mehr fündig. Mit der Zeit machte ihn das aggressiv, der Honig gehörte zu seiner Ernährung einfach dazu und nun fehlte etwas. Da sah er plötzlich ein Kind. Er rannte auf es zu, blieb abrupt stehen, hob seine Pranke und schlug …
… ihm das Eis aus der Hand und lief damit davon. Es war zwar kein Honig, aber wenigstens süß. Weitere Vorfälle wie dieser sollten folgen. Schokoladentafeln, Gummibärchen, Zuckerstangen – nichts war vor Hilmar mehr sicher. Doch schon im Sommer bereute Hilmar diese Süßigkeitendiebstähle. Er hatte Zahnschmerzen. Die ganzen Süßigkeiten waren offenbar wesentlich ungesunder als das flüssige Gold, wie er den Honig gerne nannte, und hatten ihre Spuren hinterlassen. Schon nach wenigen Wochen waren die Schmerzen so schlimm, dass er zum Arzt gehen musste. An der Rezeption angekommen, sagte er „Groaaarrrrr“ und zeigte mit der Pranke auf seine Zähne, doch die Empfangsdame stieß nur einen Schrei aus und lief davon. Er hätte nicht gedacht, dass seine Zähne inzwischen schon so fürchterlich aussehen.
Als dann endlich der Arzt kam hatte er ein langes Rohr in der Hand was einen abgewinkelten Griff hatte. Hilmar wusste zwar nicht, wie der Arzt damit seine Zahnschmerzen beheben wollte, aber er vertraute ihm, er war schließlich der Fachmann.
„Let it, bear, let it, bear. Whisper words of wisdom, let it, bear.“
avatar
Philodoof
Frischholz

Männlich Anzahl der Beiträge : 75
Krümel : 82

Nach oben Nach unten

Re: Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Beitrag von Saddy-chin am Di Jul 12, 2016 11:16 pm

Soo, meine Geschichte. Die Charaktere gehören zwar zu einer meiner größeren Geschichte, aber die Idee war so passend.  

Liebe geht durch den Magen:
Zoe wartete ungeduldig vor der Tür, ehe ihr die Frau öffnete. Bevor sie sie hätte begrüßen können, fiel die Blondine ihr ins Wort: "Ist Yuri da?" "Äh, nein, ist er nicht… Wieso?", fragte die Frau und strich sich eine dunkelblonde Strähne zurück. "Ach… Ich wollte ihn nur etwas fragen… Tut mir leid für die Störung, Emily…" Sie ließ den Kopf hängen und wandte sich ab, doch die Frau ergriff ihren Arm und zog sie in die Wohnung.  Sie schob Zoe auf das Sofa, direkt neben ihren Mann, der verwundert von seinem  Buch aufsah. Emily setzte sich neben sie. "Also, Süße. Was hast du auf dem Herzen?" "… Yuri… mag Süßes nicht, hab ich recht?" Der Mann runzelte die Stirn. "Nein. Er mag süße Dinge nicht. Wieso fragst du?", antwortete Yuris Stiefvater. "Naja.. er hat bereits zwei Male Süßigkeiten gegessen. Die Apfeltörtchen meiner Mutter und die Valentinsschokolade… Wobei… Ich weiß, dass er Rücksicht genommen hat…  Er wollte mich nicht verletzen. Aber… Ich will etwas für ihn machen. W-Wir haben uns für das Konzert verabredet. Das letzte bis zum Sommer. Es ist morgen Nachmittag und… Ich wollte mit ihm etwas Essen… Selbstgemachte Kuchen oder sowas…. Aber…" Emily begann laut zu lachen und stand auf, zog Zoe mit auf die Beine. "Ich kenne da ein Rezept, das er bestimmt mögen wird. Kuchen mit dunkler Schokolade. Der hohe Kakaoanteil macht die Schokolade bitterer. Es kommt kein Zucker dazu. Hahaha, Yuri ist wirklich wie sein Vater", teilte die Frau mit und zog Zoe in die Küche, reichte ihr dann eine Kochschürze. "Ich habe immer gerne mehrere. Iwan war genauso. Er konnte Süßes nicht ausstehen. Außer Honig. Er mochte Honigbrote, Honig in seinem Tee, aber nur das. Keine Schokolade, keine süßen Früchte, nichts. Er war wie so ein Honigbär. Er hat es gehasst wenn ich ihn so genannt habe. Zum Glück habe ich noch Schokolade. Die war im Angebot. Da musste ich einfach zuschlagen. Also, Zoe. Wir backen einen Schokokuchen mit einer Schokocreme. Die Schokolade hat einen 86 prozentigen Kakaoanteil, damit wird das Ganze nicht zu süß", erklärte die Frau und holte die nötigen Zutaten aus den Schubladen und dem Kühlschrank. Sie ließen Schokolade in heißer Sahne schmelzen und stellten das dann in den Kühlschrank. "So, die Creme muss jetzt kühlen…", murmelte Zoe und sah auf die Uhr "gut, werde ich mir merken." Emily begann gerade den Ofen einzustellen und machte sich dann mit Zoe an den Teig. "… Emily?", fragte die Schülerin mitten drin "… wieso hilfst du mir so?" Sie kicherte. "Ganz einfach. Zoe, du bist die Freundin meines Sohnes. Du bist etwas ganz besonderes.  Und ich hoffe, dass ihr zwei noch lange zusammen sein werdet. Du bist wie ein Familienmitglied für uns, nicht wahr Schatz?" Von dem Sofa kam ein zustimmendes Nicken und ein ermutigendes Lächeln von Yuris Stiefvater.  Zoe wurde rot und lachte verlegen, bedankte sich aber dann für das Kompliment. Emily fettete das Blech ein und vorsichtig verteilten sie die schokoladige Masse auf die einzelnen kleinen Muffinformen. Zoe nahm dann das Blech und schob sie in den Ofen. Als sie ihre Hände wieder rauszog, kam sie jedoch an der Wand des Ofens an. Sie zog die Hand schnell zurück und unterdrückte den Schmerzensschrei in ihrer Kehle. Emily eilte sofort zu ihr und hielt die Wunde unter kaltes Wasser, rief dann ihrem Mann zu, er solle ein Spray gegen Brandwunden holen. Panisch warf dieser sein Buch zur Seite und lief davon, kam dann mit der ganzen Haushaltsaptoheke. Emily versorgte die Wunde, was ihm jedoch nicht reichte. "T-Tut es sehr weh? Sollen wir dich zu einem Arzt bringen?!" "Liebling, es ist alles okay.  Zum Glück ist nichts Schlimmes passiert. Sollten sich Bläschen bilden darfst du sie sofort zu einem Arzt bringen", beruhigte Emily ihn. Immer noch etwas besorgt räumte er aber die Versorgung wieder weg.
Trotz den Schmerzen und der schnellen Hilfe, schmerzte Zoes Hand doch sehr. Sie verdrängte es aber. Immerhin tat sie das für Yuri. Und er war diesen kleinen Schmerz wert.
Sie nahmen nach 15 Minuten die Küchlein aus dem Ofen und stellten sie zum Kühlen ans Fenster. "Heute ist es noch angenehm kühl. Ein kühler Wind geht… Morgen sollen es bis zu 27°C heiß werden. Und das im April! Es ist noch nicht einmal Sommer!", seufzte Zoe und betrachtete das Gebäck. Es war gelungen. "Ich denke… ich gehe für heute nach Hause. Morgen früh werde ich die Kuchen fertig machen. Die Sahne gehört noch drauf, nicht wahr? Ich mach das morgen. Emily? Bitte sorg dafür, dass Yuri es nicht sieht. Es soll eine Überraschung werden." Die dunkelblonde Frau grinste sie an und nickte.

Da sie mit einem Spritzbeutel nicht umgehen konnte, fügte Zoe mit einem Löffel die Schokocreme auf die Kuchen. Es war seltsam bei Yuri zu sein, während er noch schlief… Doch davon wollte sie sich nicht ablenken lassen. Sie häufte die Creme auf dem kleinen Kuchen und schaffte es sie etwas in Form zu bringen, damit es nicht ganz so blöd aussah. Vorsichtig packte sie die fertigen Kuchen in ihre Kühltasche und säuberte die Küche. Als Yuri aufstand, war sie bereits wieder Zuhause und machte sich für später fertig.
Gegen Mittag saßen sie auf Zoes Picknickdecke, im Schatten eines Baumes. "Diese Hitze.  Gestern hatte es noch 19 Grad. Wie soll man bei dem Wetter nicht den Verstand verlieren?", grummelte Yuri  mit seiner angenehmen tiefen Stimme, die ihr einen schönen Schauer den Rücken hinab laufen ließ.  Sein Blick ging zu dem Verband an ihrer Hand, wo sie sich an dem Ofen verbrannt hatte. Kurz öffnete er den Mund und schien zu überlegen, ob er sie darauf ansprechen sollte, ließ es aber bleiben. "Also? Was hast du mitgebracht?", fragte er kühl und sah Zoe an. Sie musste sich zusammenreißen nicht vor ihm über ihn zu schwärmen. Über seine Stimme. Über seine strahlend grünen Augen. Über alles an ihm. Sie atmete tief ein und öffnete die Kühltasche. Sie hielt ihm eines der Küchlein hin. "Ich weiß, dass du keine Süßigkeiten magst. A-Aber… Es ist mit dunkler Schokolade gemacht. I-Ich hoffe sie schmecken dir…. I-ich meine… d-du musst sie nicht essen. Sch-Schokolade bleibt Schokolade und du magst ja nichts Süßes und-", stotterte sie und wurde immer schneller vor Nervosität, bis Yuri ihr einfach den kleinen Kuchen aus der Hand nahm und abbiss… kaute… und schweigend weiter aß. Er sah zu der Kühltasche, als er fertig war. "… Hast du noch mehr?" Zoe brachte ein gequietschtes 'Ja' zustande und reichte ihm den nächsten Kuchen.
avatar
Saddy-chin
normaler Rollenspieler

Weiblich Alter : 20
Anzahl der Beiträge : 2323
Krümel : 2401

Nach oben Nach unten

Re: Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Beitrag von Akeem am So Jul 24, 2016 12:48 am

Erinnerung: Jetzt noch eine Woche!
avatar
Akeem
normaler Rollenspieler

Männlich Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 2217
Krümel : 2321

Nach oben Nach unten

Re: Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Beitrag von The Hat am Sa Jul 30, 2016 1:03 am

Oh Mann, das habe ich total verpennt. Dazu habe ich nix explizites, aber reicht es wenn wenigstens Süßigkeiten drinnen vor kommen, oder muss sich die Geschichte um Süßigkeiten drehen
avatar
The Hat
Leser/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 24
Krümel : 44

Nach oben Nach unten

Re: Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Beitrag von Akeem am Sa Jul 30, 2016 2:30 am

Beides ist möglich. Es kann um Süßigkeiten gehen, sie können auch nur am Rande eine Rolle spielen oder eine Art Metapher sein. Alles ist erlaubt, solange welche in irgendeiner Form vorkommen.
Bei den Extra-Begriffen (Bär, Arzt, Sommer) halt ebenso. Die sind aber keine Pflicht! Nur Süßigkeiten müssen irgendwie vorkommen.
avatar
Akeem
normaler Rollenspieler

Männlich Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 2217
Krümel : 2321

Nach oben Nach unten

Re: Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Beitrag von The Hat am Di Aug 02, 2016 12:53 am

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }
Der Bonbon

Er wibbelt auf dem Stuhl. Mama sagt sonst immer dass er das lassen solle. Papa pflichtet ihr dann dabei. Doch die sind woanders. Zwar sitzen sie neben ihm, Mama rechts, Papa links, aber irgendwie sind sie mit ihren Gedanken woanders. Ganz woanders. Mama sieht nicht glücklich aus. Der Arzt redet auf Fachchinesisch. Er schaut erst Papa an: „Papa?“ Keine Antwort. Dann Mama: „Mama?“ Keine Reaktion. Dann stupst er sie mit seinem kleinen Zeigefinder auf die Schulter das machen sie immer, wenn sie sich gegenseitig necken. Häufig an dem Esstisch. Mama nimmt seine Hand, und setzt ein gezwungenes Lächeln auf. Es sieht sehr wehleidig aus. „Mama und Papa müssen dem Arzt zuhören verstehst du?“ Er versteht nicht. Ganz erstaunt guckt er in ihr Gesicht. Der Arzt Unterbricht seinen Vortrag. „Kleiner, möchtest du einen?“ Der Arzt hält ihm einen Glasbehälter hin, der auf dem Tisch stand. Da sind ganz viele Bonbons drinnen. „Oh, danke. Darf ich Papa?“ Papa nickt. Der kleine nimmt sich einen Bonbon, und stopft sich ihn in die Hosentasche. „Willst du nicht noch einen?“ Er schüttelt den Kopf: „Das ist ungesund. Wenn ich zu viel süßes esse, bekomme ich Karies, sagen Papa und Mama immer.“ Sie sind stolz auf ihn. Doch er dürfte sich auch den zweiten nehmen. Er will aber trotzdem nicht. Dann führt der Arzt seine Ausführungen weiter. Da wird irgendwas von Operation, Chemo und Leukämie. Der kleine versteht nichts davon, aber es ist bestimmt langweiliger Erwachsenenkram.
Als sie hinausgehen bietet der Arzt ihm noch einmal Bonbons an, aber Er hat seinen ja noch. Er möchte ja nicht krank werden. Die Eltern lächeln ein wenig.
Er muss jetzt ganz stark ein.
avatar
The Hat
Leser/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 24
Krümel : 44

Nach oben Nach unten

Re: Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Beitrag von Saddy-chin am Mo Aug 08, 2016 12:12 am

Titel: Chocolate Chip Cookies
Interpret: Wise Guys
Info: Erscheinungsjahr 2003 aus dem Album "Klartext". Ein Rezept für Chocolate Chip Cookies, als Lied.
 

Auf englisch:
Info: Neuauflage des Liedes auf Englisch mit verbesserter Rezeptur aus dem Album "Wo der Pfeffer wächst" aus 2004
avatar
Saddy-chin
normaler Rollenspieler

Weiblich Alter : 20
Anzahl der Beiträge : 2323
Krümel : 2401

Nach oben Nach unten

Re: Illusion Magazin #2 Süßigkeiten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten